25.6.09

 

Benediktator im Tank.


29.05.2009. Zur Feier des 30jährigen Museumsgeburtstages wird es auf dem Bamberger Michaelsberg ein flüssiges Brot der besonderen Art geben. Gemeinsam mit Experten von der Mälzerei Weyermann kreierten die Bierevangelisten des Fränkischen Brauereimuseums einen Doppelbock in der Tradition eines historischen Benediktiner-Rezeptes.

Zufall oder nicht - Der Namensgeber des Jubiläumsbieres ist der heilige Benedikt, der auch für den aktuellen Papst Namensgeber ist. Und natürlich auch Begründer des Benediktinerordens, der ursprünglich auf dem Bamberger Michaelsberg saß und für die dortige Brauerei verantwortlich war. So schließt sich der Kreis zum heute in den Räumen der alten Michaelsberger Brauerei ansässigen Brauereimuseum, das am 4. Juli seinen 30. Geburtstag begehen wird. Zu diesem Anlass grub Museumsvorstand und Braumeister Hannes Schulters ein altes Rezept der Brauerei aus, die bis zu Ihrer Schließung 1969 zu den drei ältesten Brauereien der Welt gehörte. Gemeinsam mit dem Experten Oliver Honsel, Braumeister bei der Mälzerei Weyermann, übertrug Schulters das Rezept in eine zeitgemäße Variante. So enstand ein einmaliger Jubiläumssud, der 150 Liter "BENEDIKTATOR" ergeben wird. Der Name - ehedem geprägt von der alten Michaelsberger Brauerei - lässt bereits hochprozentiges vermuten, laut Hannes Schulters und Oliver Honsel kommen am Ende zwischen 7,5 und 8,5 Prozent Alkoholgehalt heraus.

Erhältlich ist das Bier - abgefüllt in 300 historische Bügelflaschen - dann am Jubiläumstag im Fränkischen Brauereimuseum als limitierte Sonderabfüllung - ein echter Leckerbissen für den Fränkischen Bierfreund. Das Geheimnis: Acht verschiedene Edelmalze, vier Hopfenprovenienzen, obergärige "Trappisten-Klosterhefe" und eine 66-tägige Gär- und Reifezeit auf Buchenholz. Interessenten sollten sich also den 4. Juli schon mal groß im Kalender eintragen - nur 150 Flaschen sind im freien Verkauf erhältlich, der Rest dient als Jubiläumsgeschenk für verdiente Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren.

(Quelle: Pressemitteilung von Bierland Oberfranken).

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]