30.4.09

 

Absatzplus im Maerz kann unterdurchschnittliches erstes Quartal nicht retten.


München, 30.04.2009. Mit einem Absatzplus von 3,1% gegenüber dem Vorjahr war der März der bislang absatzstärkste Monat für Bayerns Bierbrauer in 2009. Verglichen mit dem Vorjahr konnte das Plus im März die absatzschwachen Monate Januar und Februar (-12,0%) jedoch nicht ausgleichen, sodass das erste Quartal mit einem aufgelaufenen Minus von 7,0% Gesamtbierabsatz schloss.

Bei einem genaueren Blick auf die Zahlen wird jedoch klar, dass die abgesetzte Biermenge im ersten Quartal 2009 mit ca. 4,50 Mio. Hektolitern etwa dem langjährigen Durchschnitt (4,66 Mio. hl) entspricht. Lediglich der unmittelbare Vergleich zum Vorjahr, dessen erste Monate mit einem enormen Absatzplus (+6,1%) gestartet waren, verzerrt das Quartalsergebnis.

Gründe für die so unterschiedliche Entwicklung der Jahre 2008 und 2009 sieht Dr. Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes, in erster Linie im Witterungsunterschied zum Vorjahr. Waren in 2008 bereits im Februar die Biergärten fast zwei Wochen lang in Betrieb, zog sich der Winter in diesem Jahr hartnäckig bis Ende März hin. Zudem weist Ebbertz auf die allgemeine Konsumzurückhaltung in den ersten Monaten des Jahres hin, die vor allem in der Gastronomie zu spüren sei, und die er auf die Verunsicherung der Konsumenten hinsichtlich der wirtschaftlichen Gesamtentwicklung zurückführt.

Optimistisch blicken Bayerns Brauer hingegen nach vorne und erwarten für den wärmsten April der letzten 108 Jahre positive Impulse für einen ausgeglichen Bierabsatz im laufenden Jahr 2009.

(Quelle: Pressemitteilung des Bayerischen Brauerbundes).

Labels:


28.4.09

 

Bierfilm.


Eine Gruppe von Bierenthusiasten, darunter auch professionelle Filmemacher, dreht in ihrer Freizeit einen Dokumentarfilm über die Bamberger Bierkultur in Spielfilmlänge.

Auf der Website Bierfilm.de kann man miterleben, wie der Film entsteht, und sich vorab einige Originaltöne und Interviews mit Bierkennern ansehen. Man erfährt Details zur Entstehung des Filmes, seiner technischen und gestalterischen Umsetzung und natürlich vieles über die Vielseitigkeit des Brauereiwesens in Bamberg, auch abseits des Filmprojektes.

Die Leser/Zuschauer werden in den Prozess der Filmentstehung einbezogen. Sie können Tipps geben und an Abstimmungen teilnehmen.

25.4.09

 

18 Brauereien mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet.


(DLG). Anlässlich des "Tags des Bieres" am 23. April 2009 hat Bundesministerin Ilse Aigner 18 deutsche Brauereien mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Dies ist die höchste Auszeichnung, die deutsche Brauereien erreichen können. Die Bundesehrenpreise wurden in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verliehen. Die Preisträger hatten bei der Qualitätsprüfung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) für Bier die besten Gesamtergebnisse in den verschiedenen Bundesländern erzielt. Dieser traditionsreiche Wettbewerb gilt als härtester Biertest der Welt, dem sich 742 Biere von 190 Brauereien stellten.

Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen der Veranstaltung zum "Tag des Bieres" in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin statt, zu der der Deutsche Brauer-Bund gemeinsam mit der DLG und dem Deutschen Institut für Reines Bier geladen hatte. Mit über 250 geladenen Gästen war es der große Treff der deutschen Braubranche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. Zusammen mit Bundesministerin Aigner überreichte DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer die Medaillen und Urkunden.
"Die Qualitätsbrauereien Deutschlands stehen für eine Genusskultur, die weltweit ihresgleichen sucht. Die Vielfalt der heimischen Bierkultur verdanken wir dem fachlichen Können unserer Brauer. Die mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichneten Brauereien gehören zu dieser Qualitätselite. Sie dürfen sich zu Recht zu den Qualitätsbotschaftern des deutschen Bieres zählen"
lobte Ilse Aigner, denn der hohe Qualitätsstandard und die konsequente Qualitätsorientierung der meist mittelständischen Brauereien seien beeindruckend.
"Die Preisträger haben in der weltweit anspruchvollsten Qualitätsprüfung für Bier ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit dem Bundesehrenpreis empfehlen sich die Brauereien als herausragende Spitzenbetriebe Deutschlands, die in Fragen der Qualität und des Genusses Maßstäbe für die Branche setzen"
lobte der DLG-Präsident die ausgezeichneten Brauereien.

Auch der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes Wolfgang Burgard unterstrich in seiner Begrüßung die Bedeutung des Bundesehrenpreises für die deutsche Brauwirtschaft. Die Ehrung verstärke das positive Image des deutschen Bieres, denn sie rücke das fachliche Können, das hohe Qualitätsstreben und die regionale Vielfalt der Brauereien in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

DLG-Bier-Guide 2009 präsentiert alle Ehrenpreisträger und prämierten Biere

Am "Tag des Bieres" wurde in Berlin auch der "DLG-Bier-Guide 2009" vorgestellt. In ihm sind alle Preisträger aus dem aktuellen DLG-Qualitätstest veröffentlicht. Der Genussführer durch die Welt deutscher Braukunst stellt die wichtigsten deutschen Biersorten und ihre Geschmacksprofile vor, erklärt Wissenswertes aus Geschichte und Herstellung und zeigt, dass deutsche Brauereien charaktervolle und regionaltypische Biere brauen. Der aktuelle Verbraucher-Ratgeber im handlichen Taschenbuchformat ist ab Ende April im Buchhandel und unter www.dlg-verlag.de erhältlich.

Bundesehrenpreisträger Bier 2009

Bundesehrenpreis in Gold und "Brauerei des Jahres"
Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co., Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg)

Bundesehrenpreis in Silber
Familienbrauerei Bauhöfer GmbH & Co. KG, Renchen-Ulm (Baden-Württemberg)

Baden-Württemberg:
Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG, Donaueschingen
Günther-Lehner-Stiftung GmbH, Rosenfelder Lehner Bräu, Rosenfeld
Privatbrauerei Hoepfner GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Bayern:
Auer Bräu AG, Rosenheim
Schlossbrauerei Maxlrain Leo Graf von Hohenthal und Bergen, Tuntenhausen
Brauhaus Riegele, Augsburg
Anton Pöllinger Brauerei e.K., Pfeffenhausen
Sperber Bräu, Sulzbach-Rosenberg

Hessen:
Pfungstädter Brauerei, Pfungstadt
Hessische Löwenbier Brauerei GmbH & Co. KG, Malsfeld

Mecklenburg-Vorpommern:
Stralsunder Brauerei GmbH, Stralsund

Nordrhein-Westfalen:
Gräflich zu Stolberg'sche Brauerei Westheim GmbH, Westheim
Privatbrauerei Ernst Barre GmbH, Lübbecke

Rheinland-Pfalz:
Park & Bellheimer Brauereien GmbH & Co. KG, Bellheim

Sachsen:
Schwerter Brauerei Wohlers KG, Meißen

Thüringen:
Meininger Privatbrauerei GmbH, Meiningen

(Quelle: Pressemitteilung der (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.).

Labels: ,


22.4.09

 

Bierpaket.de versendet fraenkische Biere europaweit.


Der Getränkefachgroßhändler Hilf in Burgebrach bietet jetzt auch einen Getränke-Online-Shop, spezialisiert auf fränkisches Bier, der nicht nur innerhalb Deutschlands sondern sogar europaweit liefert: Bierpaket.de.

Aktuell im Angebot sind Biere der Brauereien

Labels:


20.4.09

 

Verein mit Liebe zum Bier stellt neue Internetseite vor.


Weimar/Jena, 23. April 2009 - Pünktlich zum 23. April, dem "Tag des Deutschen Bieres", stellt der Verein Biersekte seine neue Internetseite vor. Die etwas in die Jahre gekommene Internetseite wird durch eine Neue und Modernere abgelöst, die ihren Besuchern neben jeder Menge Informationen zum Thema Bier & Brauen auch lustige Spiele, unterhaltsame Videos, schmackhafte Rezeptideen, deutschlandweite Veranstaltungshinweise, sowie ein großes Forum bietet – eben alles "Rund ums Bier".

Aus diesem Anlass startet auf der neuen Internetseite ab dem 23. April ein Gewinnspiel. Der Hauptpreis wird genussvollen Bierfreunden schmecken: zu gewinnen gibt es eine Heimbierzapfanlage.

Wer darüber hinaus mehr über die Biersekte wissen möchte, ist ebenfalls eingeladen, Mitglied in der "Ersten Deutschen Biersekte" zu werden. Wie bereits für über 7800 Mitglieder auch, ist die Registrierung kostenfrei und ohne Verpflichtungen. Den Verein und seine Mitglieder kann man natürlich auch ohne eine Mitgliedschaft besser kennen lernen, so zum Beispiel auf dem nächsten "Biersekten-Treffen" im Herbst in der ehemaligen Kulturhauptstadt Weimar oder auf zahlreichen weiteren geselligen, sportlichen und kulinarischen Veranstaltungen.

Über die Biersekte:

Die Biersekte wurde 1997 in Weimar gegründet und ist eine kostenfreie Online-Community von Bierliebhabern und Bierliebhaberinnen aus ganz Deutschland und der Welt. Zur Zeit zählt die Biersekte rund 7800 registrierte Mitglieder zwischen 16 und 75 Jahren und über 750.000 Besucher pro Jahr auf der Internetseite www.biersekte.de. Zusätzlich bietet die Biersekte Interessierten auch eine Teilnahme an regelmäßigen Veranstaltungen wie Brauereibesichtigungen, Bierfestivals, eigenen Mitgliedertreffen und Sportturnieren an. Neben der Biersekte existiert seit 2004 der Biersekte e.V. als Verwaltungsorgan der Biersekte. Deren Vorstandsmitglieder sind Michael Hecker, Christian Enderl, René Keßler, Daniel Körner und Markus Rabe.

(Quelle: Pressemitteilung des Vereins Biersekte).

 

Bierzwerg.


Hinter der Bier-Online-Shop Bierzwerg.de stecken Stephan Braun und Kay Schmädicke, der in Köln einen Getränkemarkt betreibt. Im Angebot sind auch Biere aus Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und aus Übersee. Angeboten wird auch ein Bier-Abonnement ("Bierzwerg des Monats").

Mehr darüber: "Reisende in Sachen Bier", in: Münchener Merkur vom 20. April 2009.

Labels:


This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]