29.5.09

 

Gewinn beim Bierverkauf maximieren.


Um mit Bier mehr zu verdienen, gibt es grundsätzlich zwei Ansatzpunkte: den Einkauf und den Verkauf. In der ersten Folge seines Artikels beschreibt Mitch Mullins, Gründer und Chef von Mullins Restaurant Consultants, wie man bei der Beschaffung sparen kann: Maximizing Beer Profits In Your Restaurant or Bar", in: Running Restaurants vom 29. Mai 2009.

2.5.09

 

Brauerei Witzgall, Schlammersdorf.


Heute habe ich die kleine Brauerei Witzgall in Schlammersdorf besucht. Schlammersdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Hallerndorf, zwischen Bamberg und Forchheim gelegen. Gebraut werden zwei helle Lager:Inbesondere das Landbier wird von der Bierkenner-Community mit 3,69 Punkten bewertet, also sogar ein klein wenig besser wie das Mönchsambacher Lager (das Lieblingsbier unserer Gäste im Café Abseits), das Griess Kellerbier und das "Ungespundete" von der Bamberger Mahrsbräu, alle drei ihrerseits Biere von bester Qualität. Frank Wetzel hat mir anläßlich der Preisverleihung des Bamberger Bierordens 2009 am 23. April 2009 erzählt, dieses Bier sei zur Zeit sein oberfränkisches Lieblingsbier.

Der Brauereibesitzer Helmut Witzgall war leider nicht anwesend (ich hatte mich nicht angemeldet). Sein Bruder sagte mir, sie könnten keine KEGs abfüllen. Da wir im Café Abseits nicht bayerisch anstechen, kann ich nicht abschätzen, ob es gelingen wird, dieses Landbier auch einmal im Café Abseits vom Faß auszuschenken.

Zur Brauereigaststätte gehört auch ein abseits gelegener Bierkeller, der nur sonn- und feiertags geöffnet hat. Dort soll der rohe Schinken besonders gut schmecken.

Labels:


This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]