31.3.10

 

Privatbrauerei Ulrich Martin, Schonungen.


Ein Mitarbeiter, der aus der Umgebung von Schweinfurt stammt, hat mir heute netterweise zwei Flaschen Bier der Privatbrauerei Ulrich Martin aus Schonungen/Hausen, östlich von Schweinfurt, mitgebracht. Die Brauerei und Mälzerei wurde 1850 von Lorenz Fratz gegründet, 1902 erbaute Georg Weinig, der in die Familie eingeheiratet hatte, das heutige Wirtshaus. Nach einer Zeit der Blüte kamen Turbulenzen. Zuletzt stand die Gaststätte mehrere Jahre lang her, bis die ehemalige Brauerei und Gaststätte Ende 2007 von dem jungen Braumeister Ulrich Martin, der bei der Brauerei Göller in Zeil gelernt hat, übernommen worden ist. Seit dem 11. Juli 2008 wird wieder Selbstgebrautes ausgeschenkt.

Wie haben mir die beiden Sorten geschmeckt?Leider konnte ich die drei weiteren Biere dieser Brauerei, ein Pils und zwei saisonale Starkbiere Josephibock und Martinibock mit jeweils 7,0% vol. alc., die nur im Fass erhältlich sind, noch nicht probieren.

Es ist wohl der Lage abseits der Bierhochburg Bamberg geschuldet, daß die Biere dieser Brauerei von den Bierliebhabern der Biercommunity Ratebeer.com bislang kaum entdeckt worden sind. Es gibt erst wenige Bewertungen. Die Biere sind auch nicht so gut, daß man deswegen um die halbe Welt fahren muß. Aber sie sind im Raum Schweinfurt, der Diaspora hervorragender Biere, ein erfreulicher Beweis, daß man hier wider Erwarten auch gut schmeckende Biere brauen kann. Ich habe gerade in den letzten Tagen einige Biere aus der Fränkischen Schweiz getrunken, die ich nicht ausgetrunken habe, weil sie mir zuwider waren. Die beiden Flaschen der Privatbrauerei Ulrich Martin habe ich bis zum letzten Tropfen genossen.

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]