20.3.10

 

Wanderungen zum Gerstensaft.


BAD STAFFELSTEIN (FR). Mit dem "Tag des Deutschen Bieres" wird am 23. April 2010 bundesweit (aber vor allem in Bayern) der Erlass des bayerischen Reinheitsgebots im Jahr 1516 gefeiert.

Das fränkische Bad Staffelstein feiert kräftig mit: In der 11.000-Einwohner-Stadt verwöhnen sage und schreibe zehn heimische Brauereien ihre Gäste mit Bier aus eigener Herstellung. So trägt das "Bierparadies am Obermain" maßgeblich dazu bei, dass sich die oberfränkischen Ferienlandschaften der höchsten Brauereidichte der Welt rühmen können. Nahezu alle Brauereien schänken ihr - oftmals nur in kleinen Mengen frisch produziertes - Bier in eigenen, urigen Brauereigasthöfen aus. Zum Biergenuss gehören auch die typischen deftigen Gerichte der Region wie hausgemachte "Brotzeiten" aus eigener Schlachtung mit Brot aus dem Holzbackofen.

Damit der Biergenuss keinen allzu engen Grenzen unterworfen ist, lohnt es sich, gerade zum "Tag des Deutschen Bieres" die Brauereien per pedes oder mit dem Fahrrad abzuwandern. Ohnehin liegen die Brauereien allesamt in malerischer Umgebung: Regelrechte „Bierhochburgen“ mit jeweils gleich zwei Brauereien sind die Dörfer Den "Nothelfertrunk" kredenzt die Brauerei Trunk direkt oberhalb der berühmten Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, das süffige "Metzgerbräu" die Brauerei Reichert in Uetzing.

Infos: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120 (www.bad-staffelstein.de).

(Quelle: Pressemitteilung des Tourismusverbands Franken e.V.)

Labels: ,


Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]