6.10.10

 

UGW Bierstudie 2010.


Mit einer Reduktion der Sorten- und Gebindevielfalt und durch eine Rückbesinnung auf die Qualität des Produktes Bier könnten die Brauereien ihr Markenprofil deutlich schärfen. Besser als mit diesen Worten von Thomas Pielenhofer, Geschäftsführer der UGW Consulting GmbH, lassen sich die Probleme der Fernsehbiere nicht beschreiben. In ihrer "Bierstudie 2010" untersuchen die Vermarktungs-Experten von UGW den Biervertrieb im Handel.

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]