4.2.11

 

Honigbiere.


Als Honigbier bezeichnet man Bier, das unter der Zugabe von Honig gebraut wird. Der Honig wird zur Würze oder zum Jungbier zugegeben, wodurch der Zucker des Honigs mitvergoren und das Bier nur wenig süßer wird. Es unterscheidet sich von solchen Biermixgetränken, die mitunter auch fälschlicherweise als Honigbier bezeichnet werden, bei denen dem fertigen Bier nachträglich Honig zugegeben wird.

Historisch ist der Zusatz von Honig (mangels anderer Süßmittel wie Kristallzucker aus Zuckerrüben oder Rohrzucker) lange Zeit üblich gewesen, denn vor der Entdeckung des Hopfens für das Brauen war das Honigbier länger haltbar, da der Honig natürliche, von den Bienen erzeugte Konservierungsstoffe enthält.

In Deutschland gebraute echte Honigbiere sind selten, auch weil sie gegen das Reinheitsgebot verstoßen:Häufiger zu finden sind Honigbiere in Tschechien, teilweise auch in Österreich oder Belgien, so etwa das "Hofstettener Honigbier der Brauerei Hofstetten. Amerikanische Brauereien, die sich den Restriktionen des deutschen Reinheitsgebots weniger unterordnen, greifen häufig zu Süßmitteln wie Honig (oder Kandiszucker), ohne in jedem Fall von Honigbier zu sprechen. Beim European Beer Star Award ist Honigbier eine eigene Kategorie ("Specialty Honey Beer"). Im Jahre 2010 wurden ausgezeichnet:

Labels: ,


Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]