21.9.11

 

Beerland.


Beerland nennt sich ein Dokumenarfilmprojekt von Matt Sweetwood. Der Dokumentarfilm soll Spielfilmlänge (90 Minuten) und in deutsche und englischer Sprache erscheinen. Metthew Sweetwoold bezeichnet es als "Roadmovie durch ein imaginäres und doch existierendes Land der Deutschen".

Er stammt aus Missouri, lebt aber seit über 10 Jahren in Deutschland, ist mit einer Deutschen verheiratet und Vater dreier Jungs. 2009 hat er er den BR/Telepool-Dokuwettbewerb gewonnen und damit die Unterstützung für ein Dokumentarfilmprojekt in Spielfilmlänge.

Er will seine "daheimgebliebenen amerikanischen Mitbürger" davon überzeugen,
"dass das Image des kaltherzigen, humorlosen Deutschen, das uns all die Weltkriegsfilme vorspiegeln, eine Ente ist. Denn ich bin sicher: Es gibt sie, die fröhlichen und faszinierenden Deutschen. Man muss sie nur finden. Und wo sollte das besser gelingen als im BIERLAND?"
Gedreht wurde auch in Bamberg, unter anderem im Fränkischen Brauereimuseum.

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]