6.2.12

 

Biere der Marke "St. Michaelsberg".


St. Michaelsberg ist der Name eines ehemaligen Benediktinerklosters auf dem Michaelsberg (auch Michelsberg genannt) in Bamberg, dessen 1000. Gründungstag im Jahre 2015 gefeiert werden wird. In der ehemaligen Klosterbrauerei, nach der Säkularisation im städtischen Besitz und bis 1969 als Brauerei bewirtschaftet (letzter bürgerliche Braumeister: Georg und Michael Peßler), ist heute das Fränkische Brauereimuseum untergebracht.

Die Rechte an der Marke "St. Michalsberg" hatte die Bamberger Maiselbräu erworben. Siehe eine Liste der unter diesem Markennamen einst von der inzwischen insolventen Maiselbräu angebotenen Biere bei RateBeer.com.

Mittlerweile gehören die Markenrechte dem Dänen Lars Heide Rasmussen. Er läßt im Vejle Bryghus in Egaa, Dänemark, Biere der Marke "St. Michaelsberg" brauen.

Am 12. Januar 2012 hat der sympathische Däne Hannes Schulters, dem 1. Vorsitzenden des Vereins Fränkisches Braueimusum, und mir im "Café Abseits" in Bamberg einige Biere seines Vejle Bryghus vorgestellt, darunter das vorzügliche Weihnachtsbier Holy Night. Vejle Holy Night ist dunkelbraun und wohl inspiriert von einem belgischen Dubbel. Der Weizenbock wird mit verschiedenen Malzen (Pils, Weizen-, Karamell-, Kristall, Chokolate), Hopfen (Bram Ling Kreuz, Mt. Hood, steirischer Goldings) und braunem Kandiszucker gebraut und gewürzt mit Koriander. Es bietet Aromen von Früchten und Gewürzen.

Als Gastgeschenk hat Lars Heide Rasmussen Gläser und ein Schild mit der Aufschrift "St. Michaelsberg" für das Fränkische Brauereimuseum mitgebracht.

Hannes Schulters präsentiert das Schild "St. Michaelsberg"

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]