20.11.12

 

Bierland Oberfranken setzt auf Tourismus.


Der Verein Bierland Oberfranken, ein Zusammenschluss von 182 oberfränkischen Brauereien und 185 Fördermitgliedern, setzt im Jahr 2013 voll auf touristische Vermarktung und kooperiert dazu mit einem der Branchenführer in Deutschland, Schmetterling Reisen aus Gschwand bei Obertrubach in Oberfranken. Der Bereich Gruppenreisen wurde als erstes pünktlich zur Jahreshauptversammlung des Vereins Bierland Oberfranken unter der Internetadresse www.bierland-oberfranken.de frei geschaltet, im Lauf des ersten Quartal des Jahres 2013 wird ein zweiter Angebotsbereich für Einzelreisende frei geschaltet werden. Damit wird Bierland Oberfranken ab sofort touristisch buchbar, ein Ziel, auf das der Verein seit Jahren hin gearbeitet hat, so der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner, 1. Vorsitzender des Vereins Bierland Oberfranken, und Christof Pilarzyk vom Brauereigasthof Grosch aus Rödental, der geschäftsführende Vorstand von Bierland Oberfranken.

Die Voraussetzungen für die touristische Vermarktung von Bierland Oberfranken hat der Verein in den letzten Jahren geschaffen, berichtete Christof Pilarzyk, der zusammen mit Dr. Bernd Sauer von der Handwerkskammer den Tätigkeitsbericht vorstellte. Um etwas touristisch vermarkten zu können, muss man erstmal das, was man vermarkten will, zeigen können, sprich, in Wort und Bild beschreiben, mit allen notwendigen touristischen Informationen wie Öffnungszeiten, freie Termine, Übernachtungsmöglichkeiten oder gar buchbaren Pauschalarrangements. Diese Informationen gab es vor 10 Jahren nicht, drei Viertel aller Brauereien waren damals überhaupt nicht im Internet vertreten.

Unterstützt durch das Förderprogramm Neue Wege – Neue Welten der Europäische Union, zum teil auch durch die Oberfrankenstiftung, wurden über die Agentur GuideMedia Bamberg in den vergangenen Jahren alle Brauereien, auch die oberfränkischen Brauereimuseen, in Wort und Bild portraitiert und es wurden die 400 schönsten Biergärten und Brauereiwirtshäuser Oberfrankens recherchiert, portraitiert und fotografiert. Außerdem entstand in enger Kooperation mit dem Tourismusverband Franken ein umfangreicher Veranstaltungskalender für Kirchweihen und Volksfeste in der Region, ein eigener Bockbieranstichkalender, der wiederum von GuideMedia Bamberg aufgebaut worden ist, ebenso wie die insgesamt 54 Brauereitouren, die flächendeckend für ganz Oberfranken auf einem einheitlich hohem touristischen Niveau entwickelt worden sind. Aus all diesen Puzzleteilen entstand das Internetportal www.bierland-oberfranken.de, das die fachliche Grundlage für die touristische Vermarktung Oberfrankens darstellt. Das Internetportal umfasst mittlerweile mächtige Datenbanken mit mehreren tausend Seiten Inhalt und wird zweimal im Jahr von GuideMedia Bamberg komplett überprüft und aktualisiert, jedes Jahr werden dafür alle 400 Biergärten und 200 Brauereien zweimal angerufen. Aktualität ist eine der wichtigsten Anforderungen an die touristische Vermarktung, so Christof Pilarzyk. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn Informationen wie Öffnungszeiten, Telefonnummern oder bestimmte Serviceangebote nicht aktuell sind.

Wichtig für die touristische Vermarktung ist die Verbindung von Bierland Oberfranken mit besonderen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der Region. Denn natürlich kommen Urlauber und Touristen nicht alleine wegen der oberfränkischen Bierkultur nach Oberfranken. Bierland Oberfranken hat das bei dem Projekt Brauerei- Touren bereits berücksichtig, so Christof Pilarzyk: Die Brauereitouren sind nicht nur auf das Thema Bier abgestellt, sondern beinhalten viele Hinweise auf besondere kulturelle und landschaftliche Sehenswürdigkeiten Oberfrankens entlang der beschriebenen Routen, und Liebhaber fränkischer Bierkultur bekommen ein Angebot, mit dem sie einen ganzen Tag in Oberfranken verbringen können. Zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto, je nach Situation vor Ort.

Reisegruppen haben ganz verschiedene Ansprüche, betonte Bernhard Jüttner, Geschäftsführer der Schmetterling Gruppenreisen GmbH in seiner Präsentation. Oberfrankens Bierkultur ist das Alleinstellungsmerkmal, das zunächst einmal das Interesse an Oberfranken wecken soll. Das ist der erste Schritt. Der zweite Schritt ist, anfragenden Reisegruppen zusätzlich zum Bierkultur- Arrangement ein sehr ausdifferenziertes Baukastenprinzip an buchbaren Zusatzleistungen anzubieten, das Kulturelles genau so wie Besichtigungen oder Erlebnisangebote umfassen kann.
"Dafür ist Schmetterling Reisen Spezialist, und vor allem hat Schmetterling Reisen auch die notwendigen Kapazitäten, um Gruppenreisen zu organisieren und dazu ein online-Netzwerk zu mehreren tausend Reisebüros in ganz Europa"
so der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner.

Der nächst Schritt wird sein von der Brauereiseite her weitere Arrangements zu entwickeln, die Schmetterling Reisen in sein Portfolio aufnehmen kann.
"Servicequalität ist hier natürlich ganz entscheidend, auch die Qualität beispielsweise von Bierverkostungen und Brauereiführungen"
betonte Christof Pilarzyk. Hier Qualitätsstandards und entsprechende Angebote zu entwickeln, diese Aufgabe wird die Agentur GuideMedia Bamberg übernehmen, die vor kurzem eine eigenständige Bierakademie für Oberfranken gegründet hat und in diesem Bereich bereits eng mit den Brauereien zusammen arbeitet.

Bei Einzelreisenden sehen die touristischen Anforderungen wieder ganz anders betonte Ralf Schmidt, Bereichsleiter der Schmetterling Petalis - Einzelreisen. In diesem Bereich geht es neben der Qualität des Angebots um das so genannte "Scharf machen von Buchungen". Sprich, die Internet-Kunden möchten, und so ist es in den großen Tourismus-Buchungsportalen bereits Standard, direkt den gewünschten Termin buchen und nicht erst eine Terminanfrage weg schicken und warten, ob das gewünschte Zimmer oder das gewünschte Arrangement zum gewünschten Termin frei sind. Das muss natürlich zuerst einmal in den Brauereien organisiert werden. Wie das geht, erläuterte Schmidt anhand eines eigenen Internet-Buchungs-Tools. Wichtig ist, so Schmidt, dass die Brauereien, die sich beteiligen wollen, natürlich für die Pflege der Daten im Hintergrund sorgen müssen, um Überbuchungen eindeutig auszuschließen.

Dass die Arbeit von Bierland in die richtige Richtung geht, zeigt die Auszeichnung, die der Verein Bierland Oberfranken am 19. April in München erhalten hat. Bierland Oberfranken wurde dort mit Marketingpreis 2012 des Bayerischen Brauerbunds und des Hotel- und Gaststättenverbands Bayern, der Goldenen Bieridee 2012 ausgezeichnet. Dass Bierland Oberfranken auch für Bahnreisende interessant ist, zeigt die Kooperation von Bierland Oberfranken mit der DB regio Oberfranken. 200.000 Bierdeckel weisen auf die Verbindung von Bier und Bahn hin, und 500.000 Flyer sind mittlerweile im Umlauf, die darauf hinweisen, dass viele der Brauereitouren auch mit der Bahn erreichbar sind.

Nimmt man noch den ersten kompletten Bockbieranstich-Kalender mit jährlich 100 Bockbieranstichen dazu, der ab sofort jährlich aktualisiert wird, und die erfolgreichen Präsentationen von Bierland Oberfranken auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, den Maestro- Handwerkermärkten der Handwerkskammer, dem 2. Fränkischen Bratwurstgipfel in Pegnitz und der Consumenta in Nürnberg dazu, dann können wir im Jahr 2012 eine echte Erfolgsbilanz aufweisen, so Landrat Klaus Peter Söllner. Außerdem haben wir bei den zahlenden Mitgliedern einen Zuwachs von 6 Prozent auf nunmehr 185 Mitglieder, und auf unseren Internetseiten zählen wir mittlerweile jährlich 300.000 Besucher und 4 Millionen aufgerufene Internetseiten, das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahr.

(Quelle: Pressmitteilung von Bierland Oberfranken).

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]