31.12.13

 

Vulkan Bourbon Barrel Doppelbock.


Vergleichbar mit der Bamberger Heller-Bräu, besser bekannt als Schlenkerla, die ihre Biere im Sandsteinkellergewölbem im Bamberger Stephansberg lagert, nutzt die Vulkan Brauerei in Mendig im Herzen der vulkanischen Osteifel einen Basaltgewölbekeller für die Lagerung ganz besonderer Edelbiere. Der Basaltfelsenkeller ist vor ca. 200.000 Jahren entstanden, als ein großflächiger Lavastrom aus dem Wingertsberg-Vulkan in der Eifel ausgeflossen ist. 
Der in mächtigen Säulen erstarrte Basalt wurde seit dem Mittelalter im Untertagebau abgebaut und später als Bierkeller genutzt.

Die Brüder Hannes und Malte Tack haben die Vulkan Brauerei 2011 von den Vorbesitzern übernommen und kräftig z.B. in ein neues Sudhaus investiert. Neben ständigen Bieren wie einem Hellen, einem Dunklen und und Weizen gibt es saisonale, besondere Biere.

Der "Vulkan Bourbon Barrel Doppelbock" ist über sechs Monate gelagert und im tiefsten Bierkeller der Welt (30 Meter unterhalb der Brauerei) bei natürlicher Kühlung in Bourbon Fässern gereift. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Komposition aus einem kräftigen Bier (9,8% vol. alc.) mit ausgeprägten Bourbon Aromen.

Lesen Sie ein "Interview mit Hannes & Malte Tack von der Vulkan Brauerei", in: Neubierig.

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]