22.4.14

 

Weil Bier Geschichte(n) schreibt.


Anlässlich des 140-jährigen Jubiläums und aufgrund der großen Nachfrage nach dem Weiherer India Pale Ale, das 2013 in limitierter Version herausgegeben wurde, hat sich die Brauerei Kundmüller entschlossen, eine Sondersud-Serie einzuführen. Der Weiherer Weizenbock wird als 1. Weiherer Sondersud am Maibock-Anstich am 25./26 April im Brauerei-Gasthof offiziell vorgestellt.

Seit Jahren hat Braumeister Roland Kundmüller mit dem Gedanken gespielt, einen Weizenbock zu brauen. Doch erst 2014 hat er sich fest dazu entschlossen und ein Rezept entwickelt, das den Weizenbock zu einem Sondersud macht. 5 (Spezial-) Malze und 5 Hopfensorten machen die obergärige Bierspezialität zu einem charakterstarken Weizenbock. Verwendet wurden in traditionellem Zwei-Maisch Verfahren neben Pilsner- und hellem sowie dunklem Weizenmalz, Melanoidin-Malz und Cara Hell. Der Hopfen wurde heiß mit Spalter Select und Mandarina Bavaria gegeben, zudem stopfte Roland Kundmüller mit Polaris, Cascade und Hallertauer Gold.
"Unser Ziel war es, einen klassischen leuchtenden Weizenbock zu brauen, der durch eine dezente Kalthopfung an Fruchtigkeit gewinnt. Wir sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden."
Der Weiherer Weizenbock kommt in leuchtenden Bernstein mit einer schönen Trübung ins Glas. Sofort fallen die Noten von reifer Orange, Banane und Karamell auf. Im Antrunk umschmeichelt die feine Kohlensäure den Gaumen; der Eindruck aus der Nase wird fortgesetzt. Malz und Hopfen führen zu einem süß-erfrischenden Spiel der Aromen: Karamell und Zitrone, reife Pfaume und Grapefruit.

Die Bock-Stärke tut den Rest und lässt die Bierspezialität wärmend und langanhaltend ausklingen.

Für die Weiherer Sondersud-Serie entschied man sich auch für eine Neugestaltung der Etiketten.
"Wir wollen zeigen, dass eine traditionelle Familienbrauerei aus Franken auch anders kann, dass wir neben unserem klassischen Sortiment Bierspezialitäten schaffen können, die das Thema Bier auch für eine neue Zielgruppe interessant machen"
so Geschäftsführer Oswald Kundmüller.

Auch die Bierbeschreibung unterscheidet sich von den klassischen Weiherer Bieren. In Texten, die Bilder erzeugen, wird die Weiherer Sondersud-Serie kleine Geschichten erzählen. Getreu dem Motto, weil Bier Geschichte(n) schreibt. Der Weizenbock liest sich so:
"Ein strahlendes Leuchten. Der Duft nach Orange und Banane. Ein Körper, der anzieht. Ein Prickeln, das Lust macht. Wollen wir's probieren? Und es war um uns geschehen..."
Zur Einführung der Weiherer Sondersud-Serie und des Weizenbocks ruft die Brauerei Kundmüller ab dem Tag des Bieres, 23. April, ein Gewinnspiel ins Leben. Unter dem Motto "Weil Bier Geschichte(n) schreibt" werden alle Bier-Freunde aufgerufen, der Brauerei Kundmüller ihre schönsten Weiherer Bier-Geschichten mitzuteilen - über Facebook, oder per mail an info@brauerei-kundmueller.de. Die Teilnehmer mit den schönsten Geschichten werden zur offiziellen Eröffnung des Jubiläums-Brauereifest am Samstag, 31. Mai, 16 Uhr, eingeladen und ausgezeichnet. Hauptgewinn ist ein exklusiver Weiherer Bier-Abend mit freien Speisen und Getränken (ohne Limit) für den Gewinner und 5 Freunde. Zudem gibt es viele weitere Preise.

(Quelle: Pressemitteilung der Brauerei Kundmüller. Foto: Brauerei Kundmüller).

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]