17.3.15

 

2. International Craft Beer Award kürt Bier-Elite.


Düsseldorf, 17. März 2015. Die Brauerei S. Riegele, Augsburg, geht als „Craft-Brauer des Jahres national“ aus Meiningers International Craft Beer Award hervor, der in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Sie gewann einmal die höchste Auszeichnung „Großes Gold“ sowie drei Gold- und acht Silbermedaillen, was die Jury mit dieser Top-Prämierung würdigte. Ein ebenso herausragendes Ergebnis erzielte The Boston Beer Company, die zwei Große Gold-Medaillen, zehn Mal Gold und sechs Mal Silber abräumte und dafür den Titel „Craft-Brauer des Jahres international“ tragen darf.

Neben den Sonderpreisen für Unternehmen vergibt die Jury zwei Extraauszeichnungen für einzelne besonders erfolgreiche Produkte: "Craft Beer des Jahres national" wurde das holzfassgereifte "Camba Oak Aged Milk Stout Bourbon“ der Brauerei Camba Bavaria, Truchtlaching. Denselben Titel auf internationaler Ebene errang das „Terza Rima Dannata Ambrata amber“ der Togni Spa aus dem italienischen Ancona. Angestellt wurde es in der Kategorie Brown Ale (Belgian Style). Beide Produkte erzielten in der Verkostung Großes Gold. Insgesamt wurde diese höchste Prämierung 15 Mal vergeben. Beim diesjährigen InternationalCraft Beer Award wurden 216 Medaillen verliehen, davon 94 in Gold und 107 in Silber. Die Siegerprodukte bieten einen Querschnitt durch die ganze Welt der Bierspezialitäten. Zwar führen deutsche Erzeugnisse mit 125 Medaillen die Statistik an, gefolgt von Bieren aus den USA (22), Österreich (17) und Belgien (16). Doch unter den Gewinnern sind zum Beispiel auch Biere aus Weißrussland, Litauen oder Japan. Welche Vielfalt Craftbiere und Bierspezialitäten zu bieten haben, zeigt auch die Anzahl der verschiedenen Kategorien, in denen die Teilnehmer antraten: Von Blonde Ale, über Belgian-Style Wit und Märzen bis zum Weizeneisbock zählte die Verkostungsleitung 32 verschiedene Stile.

Zum International Craft Beer Award eingereicht wurden insgesamt mehr als 550 Produkte aus über 20 Ländern, was gegenüber der Premiere im Vorjahr mit 250 Bieren gut einer Verdoppelung entspricht. Daher wuchs auch die Zahl an Experten, die die angestellten Biere – neben den sogenannten "neuen" Craftbieren auch zahlreiche klassische Bierspezialitäten – fachgerecht unter die Lupe nahmen: Fast 50 Experten, überwiegend Biersommeliers und Brauer,reisten nach Neustadt/Weinstraße, um in der Blindverkostung ihr fundiertes Urteil abzugeben. Ihr zudem strenges Urteil, muss man sagen, denn damit wirklich nur absolute Spitzenqualität prämiert wird, dürfen beim Award höchstens 40 Prozent der eingereichten Produkte mit einer Medaille belohnt werden.

Die rege Teilnahme zeigtüberdeutlich die Bedeutung, die das wachsende Segment der Spezialitäten am Biermarkt inzwischen erlangt hat. Die steigende Resonanz auf den Wettbewerb versteht man beim Veranstalter aber auch als Anerkennung der Kompetenz des Hauses und der Jury, die eingereichten Produkte fachlich äußerst kompetent zu beurteilen. „Die hohe Qualität des Wettbewerbs hat selbst Kritiker überzeugt“, freut sich Dirk Omlor, Leiter des Craft Beer Awards. Mit innovativen Bewertungskriterien und der professionellen Durchführung seien „neue Maßstäbe gesetzt“ worden.

Die 15 Biere, die sich mit Großes Gold schmücken dürfen sind: (Quelle: Pressemitteilung des Meininger Verlags).

Kommentare: Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]