9.5.16

 

Vertikale Preisbindung im Lebensmitteleinzelhandel – Nun auch Bußgeldverfahren in der Warengruppe Bier weitgehend abgeschlossen.


Das Bundeskartellamt hat im sog. Vertikalfall im Lebensmittelhandel weitere Kartellverfahren abgeschlossen und erneut Bußgelder gegen Handelsunternehmen in einer Gesamthöhe von 90,5 Mio. € verhängt. Im Fokus der Ermittlungen standen in diesem Teil des Gesamtverfahrens Absprachen zwischen der Brauerei Anheuser Busch InBev Germany Holding GmbH, Bremen (AB InBev), und Händlern über die Ladenpreise von Bieren, insbesondere der Marken „Beck’s“, „Franziskaner“ und „Hasseröder“.

Bußgeldbescheide wurden gegen die folgenden Unternehmen verhängt: A. Kempf Getränkegroßhandel GmbH, Offenburg, EDEKA Handelsgesellschaft Minden-Hannover mbH, Minden, EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH, Moers, EDEKA Handelsgesellschaft Südbayern mbH, Gaimersheim, EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH, Offenburg, EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen GmbH, Rottendorf, METRO AG, Düsseldorf, und NETTO Marken-Discount AG & Co. KG, Maxhütte. Gegen AB InBev und das Handelsunternehmen REWE Zentral – Aktiengesellschaft, Köln, wurden wegen frühzeitiger und umfassender Kooperation mit dem Bundeskartellamt im Rahmen der Ermittlungen keine Bußgelder verhängt.

Außerdem erging noch je ein Bußgeldbescheid im Bereich Süßwaren wegen Preisbindungen bei Haribo-Produkten gegen das Unternehmen Lidl Stiftung & Co. KG sowie im Bereich Kaffee wegen Preisbindungen bei Melitta-Produkten gegen die Dirk Rossmann GmbH (vgl. zu den Absprachen in diesen Warengruppen auch Pressemitteilung vom 18.06.2015).

Der gesamte Verfahrenskomplex, der mit Durchsuchungen im Januar 2010 seinen Anfang nahm und zu den aufwändigsten Bußgeldverfahren des Bundeskartellamtes zählte, ist damit nahezu abgeschlossen. Wegen verbotener Absprachen zwischen Herstellern und Handelsunternehmen über die Ladenpreise in den Warengruppen Süßwaren, Kaffee, Tiernahrung, Bier und Körperpflegeprodukte hat das Bundeskartellamt ein vorläufiges Gesamtbußgeld in Höhe von gut 242 Mio. € verhängt. Gegen drei Unternehmen in den Bereichen Süßwaren und Bier ist das Verfahren vor dem Bundeskartellamt noch offen und wird voraussichtlich in den nächsten Monaten abgeschlossen.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: "Die betroffene Brauerei hat beim Absatz ihrer wichtigsten Biermarken mehrfach Erhöhungen der Ladenpreise mit den Händlern abgesprochen und die Einzelheiten, insbesondere die Stichtage und die Höhe der jeweiligen Preisanhebung, zwischen diesen koordiniert. Die Händler hatten die Erwartungshaltung, dass die Brauerei dafür sorgt, dass die Erhöhung gleichzeitig auch bei konkurrierenden Händlern umgesetzt wird. Leidtragende solcher systematischen Preisbindungspraktiken sind die Endverbraucher."

Bußgeldmindernd hat sich ausgewirkt, dass die Bescheide mit Ausnahme des Bescheids gegen Rossmann im Wege der einvernehmlichen Verfahrensbeendigung (sog. Settlement) ergangen sind. Rossmann hat gegen den an das Unternehmen gerichteten Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt, über den das Oberlandesgericht Düsseldorf entscheiden wird. Soweit in einem weiteren Fall das Bußgeld noch nicht rechtskräftig ist, kann gegen diesen Bescheid ebenfalls Einspruch eingelegt werden.

(Quelle: Pressemitteilung des Bundeskartellamtes).

7.5.16

 

Deutsche Gewinner beim World Beer Cup 2016.


Beim World Beer Cup konnten in diesem Jahr folgende siebzehn deutsche Biere Awards gewinnen:

SilverUlmer HexensudFamilienbrauerei BauhoeferKellerbier or Zwickelbier
BronzeSaalfelder PremiumBuergerliches Brauhaus SaalfeldGerman-Style Pilsener
GoldLoewenbraeu OriginalLoewenbraeuMuenchner-Style Helles
SilverAktien HellABK Betriebsgesellschaft der Aktienbrauerei KaufbeurenMuenchner-Style Helles
GoldFestbierMuellerbraeuDortmunder/Export or German-Style Oktoberfest
SilverEder's ExportEder & Heylands BrauereiDortmunder/Export or German-Style Oktoberfest
BronzeUr-SaalfelderBuergerliches Brauhaus SaalfeldGerman-Style Maerzen
BronzeEngel Bock DunkelBiermanufaktur ENGELGerman-Style Bock or Maibock
BronzeATOR 20Brauerei S. RiegeleGerman-Style Doppelbock or Eisbock
BronzeOriginal Ritterguts GoseRitterguts GoseGerman-Style Sour Ale
SilverWeihenstephaner HefeweissbierBayerische Staatsbrauerei WeihenstephanSouth German-Style Hefeweizen
BronzeFranziskaner Weissbier RoyalSpaten-Franziskaner-BraeuGerman-Style Wheat Ale
GoldWeihenstephaner KristallweissbierBayerische Staatsbrauerei WeihenstephanGerman-Style Wheat Ale
SilverPlank Original HefeweizenBrauerei Michael PlankGerman-Style Wheat Ale
BronzeLadenburger Weizenbock HellBrauerei LadenburgerSouth German-Style Weizenbock
GoldPlank Heller WeizenbockBrauerei Michael PlankSouth German-Style Weizenbock
SilverPlank Dunkler WeizenbockBrauerei Michael PlankSouth German-Style Weizenbock
Beim letzten Mal (2014) wurden noch 28 deutsche Biere ausgezeichnet.

In diesem Jahr haben 6.596 Biere von 1.907 Brauereien aus 55 Ländern teilgenommen. Damit ist die Anzahl der eingereichten Biere im Vergleich zu 2014 um 38,5 Prozent gestiegen. Heuer wurden 265 Biere aus Deutschland eingereicht. Mehr Fakten (PDF).

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]