4.2.11

Honigbiere.

Als Honigbier bezeichnet man Bier, das unter der Zugabe von Honig gebraut wird. Der Honig wird zur Würze oder zum Jungbier zugegeben, wodurch der Zucker des Honigs mitvergoren und das Bier nur wenig süßer wird. Es unterscheidet sich von solchen Biermixgetränken, die mitunter auch fälschlicherweise als Honigbier bezeichnet werden, bei denen dem fertigen Bier nachträglich Honig zugegeben wird.

Historisch ist der Zusatz von Honig (mangels anderer Süßmittel wie Kristallzucker aus Zuckerrüben oder Rohrzucker) lange Zeit üblich gewesen, denn vor der Entdeckung des Hopfens für das Brauen war das Honigbier länger haltbar, da der Honig natürliche, von den Bienen erzeugte Konservierungsstoffe enthält.

In Deutschland gebraute echte Honigbiere sind selten, auch weil sie gegen das Reinheitsgebot verstoßen:
  • Die Brauereigaststätte "Braustelle" in Köln-Ehrenfeld hat schon einmal ein "Braustelle Honigbier" gebraut. Es ist dort aber zur Zeit nicht im Sortiment.
  • Die Versuchsbrauerei der Mälzerei Weyermann® in Bamberg hat zur Zeit ein "Weyermann Honigbier" gelistet. Diesem leckeren Tropfen wurde für die Hauptgärung heller Blütenhonig zugeführt, was ihn sowohl leicht und bekömmlich als auch süß und süffig macht, schreibt Weyermann® darüber.
    "Bereits seine honiggleiche Farbe und der Geruch erinnern an das edle Bienenprodukt. Als Aromahopfen wurde der amerikanische Hopfen Cascade eingesetzt. Dieser Hopfen, der sich durch ein besonders feines Zitrus- und Grapefruitaromea auszeichnet, unterstützt den Geschmackseindruck des Honigs"
    Er hat einen Alkoholgehalt von 5,7% vol.
  • Das Honigbier "Drachenblut" aus der Lautertaler Hausbrauerei in Lautertal-Gadernheim, laut RateBeer gebraut in der Woinemer Hausbrauerei, hat einen Alkoholgehalt von 5,7% vol. Der Honig kommt von einem Bio-Imker aus der Region, vom Imkermeister Peter Wagner aus Balkhausen.
Häufiger zu finden sind Honigbiere in Tschechien, teilweise auch in Österreich oder Belgien, so etwa das "Hofstettener Honigbier der Brauerei Hofstetten. Amerikanische Brauereien, die sich den Restriktionen des deutschen Reinheitsgebots weniger unterordnen, greifen häufig zu Süßmitteln wie Honig (oder Kandiszucker), ohne in jedem Fall von Honigbier zu sprechen. Beim European Beer Star Award ist Honigbier eine eigene Kategorie ("Specialty Honey Beer"). Im Jahre 2010 wurden ausgezeichnet: