12.4.14

World Beer Awards 2014: Siegerbiere aus Deutschland.

Der World Beer Cup der amerikanischen Brauervereinigung ist - in diesem Jahr 4754 eingesandten Bieren aus 58 Ländern - der wohl bedeutendste Bierwettbewerb der Welt.

Folgende Biere us Deutschland wurden ausgezeichnet:
  • In der Kategorie Kellerbier oder Zwickelbier gewann das Wilderere Dunkel des Brauerei-Gasthofs in Böbrach eine Bronzemedaille
  • In der Kategorie Rauchbier gewann der Brauerei-Gasthof Kundmüller in Weiher bei Bamberg eine Silbermedaille
  • In der Kategorie "European-Style Low-Alcohol Lager/German-Style Leicht(bier)" gewann die Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid, Waldhaus, eine Goldmedaille. Die Mahrs Bräu in Bamberg gewann eine Silbermedaille mt dem "Mahrs Leichtes.
  • In der Kategorie "German-Style Pilsener" gewann die Private Landbrauerei Schönram, Petting/Schönram, mit dem Schönramer Pils eine Goldmedaille. Eine Silbermedaille ging an das Alpirsbacher Pils der Alpirsbacher Klosterbräu Glauner, Alpirsbach.
  • In der Kategorie "Münchner-Style Helles" ging die Goldmedaille an das Müllerbräu Altbayrisch Hell der Müllerbräu in Pfaffenhofen. Silber ging an das Falter Export Hell der Privatbrauerei J.B. Falter in Regen. Bronze ging an das Löwenbräu Original der Brauerei Löwenbräu in München
  • In der Kategorie Dortmunder/Export or German-Style Oktoberfest ging Gold an das Hirsch Gold der Hirschbräu - Privatbrauerei Höß in Sonthofen. Silber gewann das "Spezial" der Brauerei Gold Ochsen in Ulm und Bronze an das Schönramer Gold der Privaten Landbrauerei Schönram in Petting/Schönram.
  • In der Kategorie German-Style Märzen ging Silber an das Ur-Saalfelder des Buergerlichen Brauhauses in Saalfeld. Bronze gewann das Pöllinger Spezial Trunk der Brauerei Anton Pöllinger in Pfeffenhausen.
  • In der Kategorie "German-Style Schwarzbier" gewann das BraufactuM Darkon der Radeberger-Tochter Die Internationale Brau-Manufacturen in Frankfurt am Main eine Silbermedaille.
  • In der Kategorie "Traditional German-Style Bock" gewann der Krieger Floriani-Bock der Brauerei Wilhelm Krieger in Landau an der Isar eine Silbermedaille.
  • Bronze gewann der Ulmer Maibock der Familienbrauerei Bauhöfer in Renchen eine Bronzemedaille.
  • In der Kategorie "German-Style Doppelbock or Eisbock" gewann der Eisbock 2012 des Brauhauses Faust in Miltenberg Gold.
  • In der Kategorie "South German-Style Hefeweizen/Hefeweissbier" gewann das Friedenfelser Hefeweizen Hell der Schlossbrauerei Friedenfels in Friedenfels Gold, das Ladenburger Hefeweizen Hell der Brauerei Ladenburger in Neuler, gewann Bronze.
  • In der Kategorie "German-Style Pale Wheat Ale" gewann die Brauerei Gold Ochsen in Ulm mit ihrem Kristallweizen Gold. Bronze ging an die Hirsch Sport Weisse der Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen
  • In der Kategorie "German-Style Dark Wheat Ale" gind Gold an das Störtebeker Roggen-Weizen der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund. Die Silbermedaille ging an das Franziskaner Hefe-Weissbier Dunkel der Spaten-Franziskaner-Bräu in Münche. Das Schwarzbräu Weissbier Dunkel der Schwarzbräu in Zusmarshausen gewann die Bronzemedaille.
  • In der Kategorie "South German-Style Weizenbock/Weissbock" gewann das Schneider Weisse Tap6 Unser Aventinus des Weissen Bräuhauses G. Schneider & Sohn in Kelheim Gold. Der Ladenburger Weizenbock hell der Brauerei Ladenburger in Neuler gewann Silber.
Damit gingen knapp 10 Prozent aller Auszeichnungen nach Deutschland (27 von 281). Natürlich sind dies nicht unbedingt die besten Biere Deutschlands. Nur für export- bzw. marketingorientierte Brauereien in Deutschland rechnet sich der Aufwand einer Beteiligung. Andererseits haben schlechte Biere auch keine Chance, beim World Beer Cup ausgezeichnet zu werden.

Die vollständige Gewinnerliste 2014 (PDF).